3 Türken und ein Baby

Komödie, D 2015
Humorvolles Remake mit Kostja Ullmann

Humorvolles Remake mit Kostja Ullmann

Der Film "Drei Männer und ein Baby" aus dem Jahr 1995 ist ein Kino-Klassiker. Nun versuchen es in der deutschen Komödie drei Türken mit einem Kleinkind. "3 Türken und ein Baby" ist ein humorvolles Remake, in Szene gesetzt von Sinan Akkus ("Evet, ich will).

Im Mittelpunkt stehen die drei deutsch-türkischen Brüder Celal und Sami Yildiz (Kostja Ullmann, Kida Khodr Ramadan) sowie Mesut (Ekrem Bora, bekannt als Rapper Eko Fresh), die in Frankfurt ein nicht wirklich profitables Brautmodengeschäft betreiben, das sie von ihren Eltern geerbt haben.

So richtig erwachsen ist allerdings noch keiner von ihnen. Der Mieter droht mit Zwangsräumung, sollten sie ihre Schulden nicht begleichen. Und Celal muss sich überraschend auch noch um das Baby seiner Ex-Freundin Anna kümmern, weil sich nach deren Unfall niemand so richtig zuständig fühlt. Darauf vorbereitet ist die Männer-WG natürlich nicht.

Die Besetzung der Komödie ist durchaus attraktiv. Kostja Ullmann - der sich wegen seiner Rolle als Deutsch-Türke mit dem Namen "Üllmann" auf das Filmplakat drucken ließ - ist in den vergangenen Jahren zu einem der gefragtesten deutschen Jungschauspieler aufgestiegen. Kida Khodr Ramadan ("Ummah - Unter Freunden") ist herrlich erfrischend. Und Rapper Eko Fresh ist mit seinem Comedy-Talent im fremden Schauspielfach die größte Überraschung des Films - was auch etwas über die Probleme des Werks aussagt.

Auch wenn das Ende des Plots für einigermaßen aufmerksame Zuschauer jedenfalls früh erahnbar ist, wirkt der Film dennoch nicht langweilig. Die Komödie ist sympathisch inszeniert und die Gags zünden. Stimmungsvoll ist auch der Soundtrack zum Film, der die Basslautsprecher in den Kinosälen mit deutschem Hip-Hop ausreizt. Auch die Gaststars überzeugen. Vor allem Christoph Maria Herbst ("Stromberg") macht seine Sache wie fast immer gut. Hier und da treten auch einige Stars aus den sozialen Medien auf, etwa die YouTuber Joyce Ilg und Simon Desue.

Kinotipps
The Farewell

The Farewell [KINOTIPP]

Für viele ist The Farewell der schönste und auch lustigste Film des Jahres

Kinotipps
Mein Ende. Dein Anfang.

Mein Ende. Dein Anfang. [KINOTIPP]

Mariko Minoguchis Regiedebüt ist eine Geschichte über Liebe zwischen Verbrechen und Schicksal

Kinotipps
Supervized

Supervized [KINOTIPP]

Was machen pensionierte Superhelden, wenn sie ins Altersheim abgeschoben werden?

Kinotipps
Pavarotti

Pavarotti [KINOTIPP]

Mit Pavarotti legt Ron Howard eine sehr persönliche Dokumentation über den 2007 verstorbenen Popstar der großen Oper vor

Kinotipps
Porträt einer jungen Frau in Flammen

Porträt einer jungen Frau in Flammen [KINOTIPP]

Exzellent gespieltes Kostümdrama über die Liebe zweier Frauen im 18. Jahrhundert.

Kinotipps
Momo (1986)

Momo [KINOTIPP]

Kinderfantasy mit der damals zwölfjährigen Radost Bokel – die 2012 ins RTL-Dschungelcamp ging