1 Mord für 2

Komödie/Drama, USA 2007
Michael Caine und Jude Law im Psychokrieg

Michael Caine und Jude Law im Psychokrieg

Testosterongeladene Kleinkriege um Ansehen, Geld und natürlich Frauen: Darum geht es zwar auch bei Michael Caine und Jude Law in Kenneth Branaghs "1 Mord für 2" - allerdings kämpfen die beiden Starschauspieler hier nicht mit Fäusten, sondern mit Hilfe messerscharfer Dialoge, brillant inszenierter Psycho-Spielchen und atemberaubender Kaltschnäuzigkeit.

Die Geschichte von "1 Mord für 2" ist nicht neu, sondern basiert auf einem Theaterstück von Anthony Shaffer, das 1972 bereits einmal unter dem Titel "Mord mit kleinen Fehlern" mit Laurence Olivier und dem jungen Michael Caine verfilmt wurde. Damals wie heute sucht der arbeitslose Schauspieler Milo Tindle (Law) den älteren und erfolgreichen Krimiautor Andrew Wyke (Caine) auf, um mit ihm über ein pikantes Detail zu verhandeln: Wyke soll in die Scheidung von seiner Frau einwilligen, mit der Tindle ein Verhältnis hat.

Doch so einfach geht das natürlich nicht. Stattdessen beginnt nun ein meist unvorhersehbares Katz-und-Maus-Spiel, bei dem mal der nur scheinbar hilflose Caine den jüngeren Rivalen ausspielt - um kurz danach von eben diesem in Todesangst versetzt zu werden. Um die Frau geht es dabei schon bald nur noch vordergründig; tatsächlich finden Wyke und Tindle in diesem Thriller offenbar Spaß am seelischen Malträtieren des verhassten Gegenübers. Ziel ist, den Rivalen möglichst nachhaltig zu demütigen.

Während anderen Remakes oft vorgeworfen wird, nicht viel Neues zu bieten, überrascht "1 Mord für 2" dagegen in vielerlei Hinsicht. So schrieb beispielsweise der Literaturnobelpreisträger Harold Pinter das Drehbuch und bereicherte den Männerkampf um manch eine verletzende Pointe. Auch die Handlung ist leicht verändert und das Setting in einen von Überwachungskameras dominierten britischen Landsitz verlegt. Zwar ist "1 Mord für 2" des Shakespeare-Spezialisten Branagh etwas zu glatt geraten, dennoch fühlt man sich über gut eineinhalb Studen gut unterhalten.

Kinotipps
Vice - Der zweite Mann

Vice - Der zweite Mann

Im neuen Biopic von Adam McKay bekommen wir Christian Bale als Dick Cheney, Vizepräsident unter George W. Bush, zu sehen

Kinotipps
Der verlorene Sohn

Der verlorene Sohn

Russel Crowe steckt seinen schwulen Sohn Lucas Hedges in ein Umerziehungscamp, das ihn „heilen“ soll

Kinotipps
Mein Bester & Ich

Mein Bester & Ich

Im Hollywood-Remake des französischen Überraschungshits Ziemlich beste Freunde (2011, mit François Cluzet und Omar Sy) sind ...

Kinotipps
Yuli

Yuli

Unter der Fuchtel seines Vaters stieg der kubanische Tänzer Carlos Acosta zum Weltstar auf – ein genresprengendes Biopic ...

Kinotipps
Mabacher - #Ungebrochen

Mabacher - #ungebrochen

Porträt über den „kleinsten YouTuber der Welt“ aus Oberösterreich

Kinotipps
Die Frau des Nobelpreisträgers

Die Frau des Nobelpreisträgers

Als Schriftsteller Jonathan Pryce der Nobelpreis für Literatur verliehen werden soll, packt seine Frau Glenn Close allerlei ...