10+ Facts: Was Sie über Barney Stinson alias Neil Patrick Harris nicht wussten

Neil Patrick Harris ist mehr als Doogie Howser und Barney Stinson!

Neil Patrick Harris ist mehr als Doogie Howser und Barney Stinson!

Man kennt ihn als frechen Frauenheld aus der Sitcom ‚How I Met Your Mother‘, so mancher erinnert sich auch noch an die 80/90er-Jahre-Serie ‚Doogie Howser M.D.‘, in der Neil Patrick Harris den hochbegabten Teenager, der schon mit 16 Jahren als Arzt praktiziert, gibt. In dem 43-Jährigen steckt aber noch mehr als Wunderkind und Womanizer.

Neil Patrick Harris wurde am 15. Juni 1973 in Albuquerque (New Mexico) geboren. Kommt man dieser Tage auf ihn zu sprechen, wird er vor allem mit Barney Stinson aus ‚How I Met Your Mother‘ assoziiert oder mit der Moderation der letztjährigen Oscar-Show. Was viele nicht wissen: Harris ist seit Kindertagen Schauspieler.

Debüt mit Whoopie Goldberg, dann Wunderkind-Arzt

Bereits mit 15 Jahren debütierte er im Filmdrama ‚Claras Geheimnis‘ zusammen mit Whoopie Goldberg. Für die Rolle des Burschen David Hart wurde er 1989 u. a. für den Golden Globe nominiert. Von 1989 bis 1993 verkörperte Harris den Teenie-Arzt ‚Doogie Howser'. Dafür kassierte er drei Jahre in Folge den Young Artist Award. Er spielte bis dato in mehr als 30 Filmen (u. a. ‚Cabaret‘, ‚Sweeney Todd‘) und 25 TV-Serien kleinere oder größere Rollen. Für seine Darstellung des Bryan Ryan in der ersten ‚Glee'-Staffel bekam Harris einen Emmy.

Für die Doogie Howser-Rolle gab es dreimal den Young Artist Award hintereinander

Musicals und Theater

Neil Patrick Harris ist nicht nur Schauspieler, sondern hat auch am Broadway in Musicals und Theaterstücken gearbeitet. 1997 spielte er in Los Angeles im Theatermusical ‚Rent‘ und wurde im gleichen Jahr für diese Rolle mit dem Drama-League Award ausgezeichnet. 2011 spielte er am Broadway eine Hauptrolle im Musical ‚Company‘, in dem unter anderem auch Jon Cryer mitwirkt. 2014 spielte er die Hauptrolle in der Broadway-Premiere des Off-Broadway-Musicals ‚Hedwig and the Angry Inch‘ und erhielt dafür 2014 einen Tony Award.

Harris ist nicht nur im TV, sondern auch auf der Bühne vertreten

Neil jetzt auch in neuer Netflix-Serie

Aktuell schlüpft der vielseitige Mime in die Rolle des bösen Grafen Olaf, für die Netflix-Serie ‚Eine Reihe betrüblicher Ereignisse‘ und in irre Verkleidungen. Mehr Infos und Fotos dazu gibt es in der aktuellen Print-Ausgabe von TV-MEDIA.

Lemony Snicket: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse #2

Barney Stinson: Erfinder des Bro Codes und passionierter Anzug-Träger

Die Comedy-Paraderolle des Barney Stinson in ‚How I Met Your Mother‘ bietet einen Haufen interessanter Tatsachen.

Wer kann diesem Mann widerstehen?

Der Bro Code

Das Wort „Bro Code" gibt es in der Tat erst, seit Barney es erfunden hat, also seit 2008. Gemessen an den Google-Suchanfragen gab es diesen Begriff nämlich vor 2008 noch nicht. Der „Bro Code“ ist offiziell online als PDF-Datei verfügbar.

Anzüge und Krawatten

Barney trägt in 11 Folgen die Krawatte mit den Enten und ist insgesamt 12 Mal nicht in einem Anzug zu sehen. Apropos Anzüge: Diese wurden ihm extra für die Serie auf den Leib geschneidert und nach den Dreharbeiten nahm er sie mit nach Hause.

Money, Money, Money

Unter allen ‚How I Met Your Mother'-Schauspielern ist Neil Patrick Harris der Bestverdiener. Er bekam pro Folge 210.000 US-Dollar, seine Kollegen 120.000.

Zahlenspiele

Sämtliche Statistiken von Barney enthalten die Zahlen 83, 8 oder 3. Wie viele Paare sechs Monate nach der Hochzeit fremdgehen? 83 Prozent! Seine Erfolgsquote beim Online-Dating? 83 Prozent! Wie viele College-Studenten dringend Sex-Nachhilfe brauchen? 83 Prozent! Die wichtigste Regel im „Bro Code“? Regel 83: „Du sollst niemals deine Nächste LIEBEN.“

Die Sache mit Lilys Ex Scooter

Lilys Ex Scooter ist in Wahrheit Barneys Ehemann. David Burtka (Scooter) und Neil Patrick Harris (Barney) haben 2014 geheiratet.

Spielt in ‚How I Met Your Mother‘ Lilys Exfreund Scooter und ist im wahren Leben Neil Patrick Harris‘ Ehemann: David Burtka

Vater von Zwillingen

Neil Patrick Harris (er nutzt übrigens alle drei Namen, weil es bereits einen Schauspieler namens Neil Harris gibt), ist dank einer Leihmutter Vater der 2010 geborenen Zwillinge Gideon und Harper.

Gideon und Harper sind jetzt 6 Jahre alt

Zauberhafte Gemeinsamkeiten

Neil Patrick Harris ist (wie sein Alter Ego Barney Stinson) ein Magier. Er teilt die lebenslange Liebe zur Zauberei mit Kollegen wie Steve Martin, Woody Allen, Dick Van Dyke. Er ist mit seinen Tricks bei Johnny Carson, David Letterman, Jay Leno und Ellen DeGeneres aufgetreten. Harris war außerdem Präsident der Zauberervereinigung Academy of Magical Arts. Sein Lieblingstrick ist der ‚Great Flydini', bei dem der Zauberer aus seinem Hosenschlitz allerhand Dinge zaubert (z. B. eine Luciano Pavarotti-Puppe wie etwa Steve Martin in diesem Auftritt).

Top Storys
Der einsame Prinz sucht seine Prinzessin!

‚Der Bachelor‘: Diese 22 Single-Frauen wollen den großen Unbekannten

Alle 22 Kandidatinnen auf einen Blick

Top Storys
Nicht nur für Halle Berry war der Oscar ein Unglücksbringer

One-Oscar-Wonders

Für diese Schauspieler wurde der Oscar zum Karriere-Killer

Top Storys
Harrison Ford (M.) und Brad Pitt (r.) waren 1997 im wahrsten Sinn ‚Vertraute Feinde'

Für diesen Film schämt sich Brad Pitt heute

Weil es zwischen ihm und seinem Kollegen Harrison Ford krachte!

Top Storys
Der 55-jährige US-Amerikaner Woody Harrelson wird künftig in der Sternenkrieg-Saga mitmischen

‚Star Wars‘: Woody Harrelson als Han Solos Mentor

Der 55-jährige US-Amerikaner wird bald in der Sternenkrieg-Saga mitmischen

Top Storys
Es war nichts sonderlich Nettes, das Tony Curtis über seine küssende Kollegin Marilyn sagte!

Küss mich, Kollege! Filmstars, die ihre Kuss-Szenen hassten

Nicht immer ist das Küssen eine angenehme Beschäftigung

Top Storys
Mit unserer Checkliste behalten Sie das Kinojahr 2017 im Überblick – die Liste wird laufend aktualisiert!

Das Kinojahr 2017 im Überblick

Die ultimative Liste für Kinogeher, Filmfreaks und Leinwandenthusiasten