Tosca

Musical/Drama, UK/F/I/D 2001
Opernreif: Raimondi, Gheorghiu, Jacquot, Alagna

Opernreif: Raimondi, Gheorghiu, Jacquot, Alagna

Bereits im Jahr 2001 drehte der französische Regisseur Benoit Jacquot ("Schule des Begehrens", "Sade") diese Kinoversion von Puccinis Oper "Tosca". Er überträgt die Handlung nicht in eine rein filmische Erzählweise, sondern präsentiert er das Werk als farbenfrohe Show.

Jacquot gibt sich jedoch nicht mit dem Abfilmen einer Aufführung zufrieden. Er dreht an den Original-Schauplätzen in Italien, nützt die Möglichkeit der Kamera-Fokussierung und konzentriert sich ganz auf die Akteure. Mit Angela Gheorghiu (Tosca), Roberto Alagna (Cavardossi) und Ruggiero Raimondi (Scarpia) konnte er drei Top-Stars der Opern-Szene gewinnen.

Besonders interessant wird es, wenn die Stimmen kunstvoll die Tonleiter hinaufklettern, die Personen jedoch stumm dastehen und nur Blicke austauschen. Die Melodien der Oper sollten übrigens auch absoluten Laien nicht unbekannt sein.

Um die Zuseher nicht in schönen Klängen und oppulenten Farben zu ertränken, schneidet Jacquot zwischendurch Schwarz-Weiß-Aufnahmen von der Soundtrack-Produktion. Ach so, die Handlung: typisch Oper - Liebe, Eifersucht und Tod in Rom.

Kinotipps
xXx - mittendrin statt nur dabei

Kinotipp: xXx: Die Rückkehr des Xander Cage

Vin Diesel lässt es krachen

Kinotipps
Howard bekommt Besuch vom Tod

Kinotipp: Verborgene Schönheit

Will Smith, Ed Norton, Kate Winslet & Co in gediegenem Taschentuchkino

Kinotipps
Lee muss sich seiner Vergangenheit stellen

Kinotipp: Manchester by the Sea

Oscar-Favorit mit Casey Affleck

Kinotipps
Taxifahrerin Özge traut niemandem

Kinotipp: Die Hölle – Inferno

Radikal spannender Austro-Thriller auf Hollywood-Niveau

Kinotipps
Ritter Rost hat einen Plan

Kinotipp: Ritter Rost 2 - Das Schrottkomplott

Herziges Animationsabenteuer

Kinotipps
LaLaLand

Kinotipp: La La Land

Nostalgische Liebeserklärung an große Hollywoodmusicals