Kino auf dem Dach

Virgil Widrichs oscarnominierter Kurzfilm "Copy Shop"

Virgil Widrichs oscarnominierter Kurzfilm "Copy Shop"

Die Wiener Hauptbücherei am Gürtel lädt zum Open-Air-Kino auf ihr Dach. Ab 24. Juni werden (jeweils um 21.30 Uhr) eine Woche lang Filme gezeigt, in denen ein wesentlicher Teil der Handlung auf Dächern spielt oder Dächer selbst eine wichtige Rolle spielen.

Das Programm soll ein möglichst breites motivisches und formales Spektrum umfassen, heißt es in einer Ankündigung. Gestartet wird am 24. Juni mit Alexander Binders und Stefan Hafners Kurzfilm "Wolkenbügel" über einen Kranfahrer, der Wien immer nur von oben sieht, sowie mit "Ghost Dog - Der Weg des Samurai" von Jim Jarmusch. Am 25. folgt "Dawn of the Dead" von George A. Romero, am 26. der Hitchcock-Klassiker "Über den Dächern von Nizza". Sonntag, 27.6., wird Lone Scherfings "Wilbur wants to Kill himself" gezeigt, tags darauf "Jeder sucht sein Kätzchen" von Cédric Klapisch. Am 29.6. stehen Virgil Widrichs "Copy Shop" und "Liquid Sky" von Yuri Neyman auf dem Programm. "Themroc" von Claude Faraldo beschließt am 30.6. das "Kino auf dem Dach".

Die Abende sollen nach den Vorführungen durch DJ-Events im "Canetti"-Cafe auf dem Dach der Hauptbücherei abgeschlossen werden.

INFO: "Kino auf dem Dach" - Open Air Kino; 24. - 30. Juni 2004, Hauptbücherei Wien - Am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a), 1070 Wien;

Kinotipps
xXx - mittendrin statt nur dabei

Kinotipp: xXx: Die Rückkehr des Xander Cage

Vin Diesel lässt es krachen

Kinotipps
Howard bekommt Besuch vom Tod

Kinotipp: Verborgene Schönheit

Will Smith, Ed Norton, Kate Winslet & Co in gediegenem Taschentuchkino

Kinotipps
Lee muss sich seiner Vergangenheit stellen

Kinotipp: Manchester by the Sea

Oscar-Favorit mit Casey Affleck

Kinotipps
Taxifahrerin Özge traut niemandem

Kinotipp: Die Hölle – Inferno

Radikal spannender Austro-Thriller auf Hollywood-Niveau

Kinotipps
Ritter Rost hat einen Plan

Kinotipp: Ritter Rost 2 - Das Schrottkomplott

Herziges Animationsabenteuer

Kinotipps
LaLaLand

Kinotipp: La La Land

Nostalgische Liebeserklärung an große Hollywoodmusicals