Attacke der "Kanaken"

Drama/ , D 2000
Attacke der "Kanaken"

Ertan, Kemal, Mehdi, Yonca, Farouk - allein an der Namensgebung kann man erkennen, um was sich das neueste Werk von Regisseur Lars Becker dreht. Allesamt Immigranten der dritten oder vierten Generation, sind die Helden von "Kanak Attack", die sich mit "Ghetto"-Probleme herumschlagen müssen. ****

Der Film basiert auf dem Buch "Abschaum" von Feridun Zaimoglu, der das Leben des Kleinkriminellen Ertan Ongun erzählt. Unter anderem werden Prostitution, Drogenhandel, Selbstmord oder auch Mord thematisiert - leider nur allzu oft mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die schnellen Schnitte und fehlende zeitliche Einheit sollen an den ästhetischen Gaunerfilm "Pulp Fiction" erinnern, die Orientierungslosigkeit der Figuren kann man auch in der französischen Milieustudie "La Haine - Hass" entdecken.

Trotz alledem bleibt dieser Krimi nicht zuletzt auch aufgrund der Sichtweise des Regisseurs immer sehr hart an der Grenze zur Komödie. Wer "Erkan und Stefan" gesehen hat, wird sich unter dem teilweise ungewollten Humor der deutschen Einwanderer, die sich selbst "Kanaken" nennen und stolz darauf sind, etwas vorstellen können.

Kinotipps
TheGreatWall

Kinotipp: The Great Wall

Der bislang teuerste chinesische Film ist ein buntes Fantasy-Actionfest

Kinotipps
WhyHim

Kinotipp: Why Him?

Generationenkomödie, die einen permanent grinsen lässt

Kinotipps
BlumenvonGestern

Kinotipp: Die Blumen von gestern

Heikles Thema, schrill-lustige Figuren

Kinotipps
Ballerina

Kinotipp: Ballerina

Süßes Family-Abenteuer

Kinotipps
Balutschistan

Kinotipp: Die Liebenden von Balutschistan

Ziemich spezielle Doku mit starken Wüstenimpressionen

Kinotipps
TheGreatWall

The Great Wall

Junge Frauen sind im alten China die tapfersten Krieger auf der Großen Mauer. Furchtlos stürzen sie sich als eine Art ...